Die richtige Strategie für Michelle ?

Allgemeine Themen zu Michelle...

Die richtige Strategie für Michelle ?

Beitragvon rakogel am So 5. Feb 2012, 19:03

Hallo zusammen und schönen Sonntag abend noch,

ich war die letzten Tage unterwegs, hatte zuvor jedoch gerade noch den Kommentar von Moddea im Thread 'Comeback in der Bild ? Gewollt ?' gelesen:

moddea hat geschrieben:Ich frage mich auch schon, was sie bei Gottschalk und Lanz eigentlich erzählen will. "Ich werde die Woche 40 und habe Freitag ein neues Album am Start." Ob das allein reicht, weiss ich nicht. Irgendwann muss ja nun endlich(!) der Vorverkauf für die Tour beginnen. Da ist ein bißchen Krach vorher vielleicht hilfreich.


Hierzu sind mir noch ein paar Gedanken durch den Kopf gegangen, die ich nach meiner Rückkehr hier äußern wollte. Allerdings tauchen diese Fernseh-Termine mittlerweile nicht mehr auf. Vielleicht hat ja Michelle auch darüber nachgedacht und festgestellt, dass sie eigentlich gar nichts zu sagen hat ;) ;) ;) (wobei sie bei der Veröffentlichung von 'Der beste Moment' auch ein paar Talkrunden füllen konnte, ohne allzu sehr auf Privates einzugehen. Das hat damals problemlos geklappt). Oder hat sie womöglich kalte Füße wegen der Presse bekommen ?

Dann ist mir heute an einer Tankstelle (ich wollte mir beim Tanken noch ne Fernsehzeitung kaufen) beim Vorübergehen auch noch die 'Aktuelle' ins Gesicht gesprungen.

Gleiches Thema: Was tut sie nur ihren Kindern an ? Besonders führsorglich äußert sich hier auch wieder Herr Shitawey: Josef hat nie ein schlechtes Wort über seine Ex verloren. Er wollte nur eines: Einen guten Kontakt zu seinem kleinen Mädchen. Er will es in Sicherheit wissen. Mia ist sein Ein und Alles ... (alles weitere lesen sie in der Aktuellen ;) )

Ich könnte mich schon wieder ärgern, dass ich eingeräumt habe, dass er hier vielleicht nicht ganz unrecht hat. Die Kinder sind ja eigentlich die Achilles-Ferse von Michelle, der Punkt an dem man sie am meisten treffen kann und genau darauf hacken nun alle rum. Ich freue mich natürlich für Josef wenn über das Sorgerecht alles schön geregelt ist und er seine Kleine regelmäßig sehen kann. Aber noch schöner wäre es natürlich wenn das nicht nur über das Sorgerecht laufen würde, sondern er auch einen möglichst guten Kontakt zu Michelle pflegen würde (so wie das halt unter Ex-Partnern möglich ist).

Aber eigentlich möchte ich hier auf etwas ganz anderes hinaus: Wer sagt denn eigentlich, dass es die Kinder sind, die unter den wechselnden Männern zu leiden haben ??? Vielleicht sind es ja im Gegenteil die Männer die darunter zu leiden haben, dass bei Michelle ganz klar die Kinder die Nummer Eins sind. Und vielleicht kommen manche Männer auch einfach nicht damit klar, dass sie bei Michelle nur die zweite Geige spielen - weit hinter den Kindern. Und vielleicht erklären sich die wechselnden Männergeschichten damit ja ganz einfach so dass die Männer mit dieser Rolle nicht klar gekommen sind. Und natürlich hofft Michelle mit jedem Mann wieder den optimalen Partner gefunden zu haben, aber er muss sich dann eben erst in seiner Rolle neben den Kindern bewähren. Und im Zweifelsfall gehen halt die Kinder vor ...

Und sie hat ja nun auch ihr neues Album mit Matthias Reim produziert, mit dem sie ein gemeinsames Kind hat. Das ist doch ein schönes Beispiel dafür, dass die Eltern versuchen, zusammen an einem Strang zu ziehen.

Michelle sollte sich da nicht ins Bockshorn jagen lassen, ich denke man könnte hier schon einiges an Gegenargumenten anführen - und ich bin überzeugt davon, dass das der Wahrheit sogar ziemlich nahe kommt.

Und noch ein wichtiger Punkt: Sie selbst hat als Kind nur wenig Liebe von ihren Eltern erhalten, das trifft auf ihre Kindern sicher nicht zu. Sie gibt ihren Kindern so viel Liebe, wie sie ihnen nur geben kann. Natürlich wäre eine stabile Familie noch besser für die Kinder, keine Frage, aber sie versucht immerhin so viel für die Kinder zu tun, wie sie nur kann.

Und natürlich wäre es besser für die Kinder, wenn sie nicht mehr singen würde, aber sie kocht das ja gerade deshalb nur auf kleiner Flamme - und irgendwo muss ja auch das Geld herkommen. Andere alleinerziehende Mütter müssen auch arbeiten und können nicht nur zuhause sitzen und sich um die Kinder kümmern. Aber wenn sie nicht zu Hause ist, sorgt sie ja für Kindermädchen die sich um die Kinder kümmern können.

Michelle sollte meines Erachtens versuchen, das mehr in den Vordergrund zu stellen, denn nur die Heile-Welt-Geschichten funktionieren bei ihr nicht mehr, die haben sich einfach zu oft als falsch erwiesen und es findet sich auch sofort jemand, der etwas gegenteiliges erzählt.

Dass sie Ingo von der Öffentlichkeit ferngehalten hat, finde ich richtig. Ich hoffe sie macht mit Mike das selbe.
Das ist auch für die beiden selbst das beste, denn wer von uns könnte schon was negatives über sie sagen ? Welche Zeitung könnte etwas negatives über sie schreiben ?

Bei Josef war das anders: Da gab es manchmal wöchentlich wechselnde Berichte über 'Josef, den Superlover' und 'Josef, den Unterdrücker'. Das schafft nicht gerade Glaubwürdigkeit und ich denke darauf können wir besser verzichten.

Das mal als kleine Anregung. Und nun seid ihr dran, Jungs und Mädels, was meint ihr zu dem Thema ? ;)
Wer Liebe lebt wird unsterblich sein ... für immer, für immer, für immer ...
rakogel
 
Beiträge: 876
Registriert: Do 27. Aug 2009, 18:38
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Die richtige Strategie für Michelle ?

Beitragvon moddea am So 5. Feb 2012, 20:44

Das ist ja immer eine zwiespältige Sache: Einerseits sind wir mehr als einverstanden, wenn Michelle ihr Privatleben schützen will und auf Beiträge in der Presse am besten gar nicht reagiert. Andererseits sind wir gerade doch wieder dabei, dieses Privatleben zu begrübeln. Ich denke, gerade die Forums-Teilnehmer werden sich da nie ganz frei davon machen können. Wir wollen ja irgendwie auch, dass es ihr gut geht. Was natürlich auch wieder Eigennutz ist. Wenn es Tanja gut geht, haben wir auch eine starke Michelle.

Kinder, Männer und Karriere - das dürfte alles wechselseitige Wirkungen haben. Da dürften mal die Kinder die stärkste Postition haben und mal aber auch die schwächste, zumindest in der Vergangenheit. Weil sie sich ja auch nicht teilen kann. Und die Männer müssen sie nicht nur mit den Kindern teilen, sondern eben auch ein wenig mit uns.

Ich bin sicher, dass Michelle sich als Mutter Mühe gegeben hat. Ob immer alles toll war für die Kinder, werden wir wohl auch nie wirklich erfahren. (Es sei denn, Celine schreibt mit 18 erstmal ein Buch über ihre Kindheit und geht damit zu Beckmann ;) ) Die Krisen in ihrem Leben dürften nicht immer spurlos an den Mädels vorbeigegangen sein, vielleicht auch durch die Reaktionen im direkten Umfeld (Schule,Nachbarschaft). Albert und Matthias hatten ja bei ihren Beziehungen ein ähnliches Hin und Her wie Michelle. Ob das die Sache einfacher macht für die Kinder oder schwieriger, wissen sie wohl selber noch nicht.

Die Termine bei Gottschalk und Lanz waren ja gleich herausgenommen worden nachdem der Bild-Artikel erschienen war. Wenn es eine Reaktion auf die Artikel sein sollte, wäre es doch konsequent. Da kann sie zum Geburtstag zu Hause sein, statt beim Gottschalk zu sitzen. Schaut ja doch keiner.
..tanz ich noch mal mit dir im Sternenlicht
moddea
 
Beiträge: 354
Registriert: Do 27. Aug 2009, 21:01


Zurück zu Allgemeines zu Michelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron